„Auf Achse“ nach Hoffenheim

170628_Auf_Achse_Bus_SFPNach der ersten sportlichen Glanzleistung folgt direkt das nächste Highlight. Am 23.09.2017 führt Euch (14-17 Jahre) der Weg -ohne Alkohol und Rauch!- zum Bundesligaspiel nach Hoffenheim. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr in der Rhein Neckar Arena. Die genauen Abfahrtszeiten stehen noch nicht fest, werden aber allen Teilnehmern rechtzeitig bekannt-gegeben.

Die Fahrt, samt Eintrittskarte, Snacks auf der Fahrt und dem berühmten Quiz kostet Euch nur 22€.

img-20140915-wa0000Ab sofort könnt Ihr Euch und eure Freunde unter kidsontour@schalker-fanprojekt.de anmelden. Sendet hierzu bitte eine E-Mail mit den Namen, E-Mailadressen und dem Geburtsdatum von Allen, die Ihr anmelden möchtet. Im Anschluss sendet Ihr uns den ausgefüllten und von euren Eltern unterschriebenen Anmeldebogen zu. Die Kontaktdaten findet Ihr weiter unten.

Der Anmeldebogen steht Euch hier als Download zur Verfügung.
NICHT VERGESSEN: IN JEDEMFALL EINE E-MAIL SENDEN!

Anmeldeschluss ist der 11.09.2017.
qIm Anschluss bekommt Ihr die Zusage, ob ihr dabei seid und weitere Infos, auch wann und wie ihr bezahlen könnt, denn auch hier haben wir etwas geändert. Wer zuerst kommt, malt zuerst. Wenn voll, dann voll. Den letzten beißen die Hunde. Der frühe Vogle fängt den Schnatz. Damit ihr wisst nach welchem Prinzip bei uns die Plätze vergeben werden.
Zeig mir den Rest…

KZ- Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim

Am spielfreien Wochenende Mitte November (10. bis 12.11.) gibt es ein ganz besonderes Bildungsangebot für junge Schalker über 18 Jahre: Wir bieten in Kooperation mit der Abteilung Fanbelange und mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Schalke hilft! eine Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim (Auschwitz) an.

170717_Gedenkstättenfahrt_A3Auf der Fahrt erleben die Teilnehmer die nationalsozialistische Vergangenheit der Stadt Gelsenkirchen und erfahren die Verbrechen und die Geschichte der Konzentrationslager im Dritten Reich an Hand ausgewählter Biografien. So werden unter anderem die Geschichten des Widerstandskämpfer Leo Yehudah Diament, Leopold Sauer und Dr. Paul Eichengrün beleuchtet. Sowohl vorab in Gelsenkirchen, als auch in Workshops vor Ort werden die Inhalte gemeinsam vertieft.
Zeig mir den Rest…

Zweites NRW Fancamp war wieder ein Erfolg!

A Gruppenbild

In der vergangenen ersten Sommerferienwoche trafen sich auch in diesem Jahr die Fanprojekte aus Nordrhein-Westfalen zu dem von der Landesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte NRW (LAG NRW e.V.) organisierten Zeltlager am Lippesee im Kreis Paderborn. Die Sommerferienfreizeit ist ein weiterer Baustein in der Präventionsarbeit der Fanprojekte in NRW und baut Vorurteile gegenüber anderen Fangruppen nachweislich ab, es entstehen Freundschaften und belastbare Beziehungen, die über die Dauer der Freizeit bestehen. Das kostengünstige Angebot richtet sich an 14-17-jährige Fans aus NRW und ist alkohol- und nikotinfrei.

Knapp 40 jugendliche Fußballfans aus acht Fanprojektstandorten sind dem Aufruf gefolgt und erlebten eine abwechslungsreiche Woche bei bestem Sommerwetter. Verpflegt wurde sich unter Anleitung der erfahrenen Fanprojektmitarbeiter selber, deswegen startete die Woche mit dem Kochen von Marmelade und dem Backen von Brot, abends wurde der Grill angeschmissen oder unter freiem Himmel gekocht, bevor die Tage traditionell am Lagerfeuer ausklangen.

Im Mittelpunkt stand die Begegnung und das gemeinsame Erlebnis, deswegen gab es vor Ort ein reiches Angebot sich sportlich zu betätigen oder Workshops zu besuchen. Der Jugendzeltplatz in Paderborn hält dazu perfekte Bedingungen vor: Wasserski, Beachsoccer, Beachvolleyball, Basketball oder einfach nur am Strand liegen – zusätzlich rundeten ein Bogenschiessenangebot sowie ein Grafittiworkshop das Angebot ab.

Verpflichtend für alle Teilnehmer war einzig der Besuch der Ausstellung „Fußball im Nationalsozialismus“ im NS-Dokumentationszentrum Wewelsburg, um den Jugendlichen auch in der schulfreien Zeit ein wichtiges Stück politische Bildung mit Fußballbezug zu vermitteln.

Am Ende waren sich Betreuer und Teilnehmer einig, auch im nächsten Jahr gibt es in den Sommerferien wieder eine Freizeit an den Lippesee, bitte beachtet dafür die Ankündigungen auf den Kanälen der NRW-Fanprojekte oder kontaktiert die Mitarbeiter vor Ort.

Ganz oder gar nicht!

IMG_0352

Am 25.05. machte sich eine Gruppe junger Schalker auf den Weg zum größten Fanturnier Deutschlands. 350 Fußballfans im Alter von 16 – 23 Jahren traten im sportlichen Wettkampf, gegeneinander an. Im Schatten des DFB Pokal Finales, zelteten die jungen Fußballerinnen und Fußballer auf einem Trainingsgelände in Berlin. Neben dem Kennenlernen standen verschiedene gemeinsame Aktivitäten auf dem Plan. Am zweiten Tag wurde das Turnier ausgespielt. Unsere Mädchen Mannschaft traf u. a. auf Preußen Münster und den VFL Bochum. Sie beendeten das Turnier mit einem 04 Platz. An dieser Stelle möchten wir Svenja gute Besserung wünschen, die sich leider im Zweikampf unglücklich verletzte. Unser Jungen Team traf in der Gruppenphase auf Eintracht Frankfurt, TSG Neustrelitz, VFL Bochum, Fortuna Düsseldorf, Hansa Rostock und den Karlsruher SC. Nach einer, eher schleppenden Anfangsphase, entwickelte sich das Team und wurde von Spiel zu Spiel stärker. Somit wurde Platz 1 in der Gruppenphase zu einem nicht vorher vermuteten Etappenziel. Im Achtelfinale trafen unsere Blauen auf den Chemnitzer FC, welchen Sie mit 3:0 besiegten. Ein Ruck ging durch die Mannschaft, denn auch mit diesem Ergebnis hätte bis dahin niemand gerechnet. Auf den anderen Plätzen, machten sich derweil Borussia Dortmund und Union Berlin einen Namen und wurden als Favoriten des Turniers gehandelt. Den FC Schalke hatte bis dato niemand auf dem Zettel. Im Viertelfinale trafen wir erneut auf die Eintracht aus Frankfurt, welche in einem packenden und fairen Kampf besiegt wurde. Im Halbfinale gegen Rostock sollte der Finaleinzug besiegelt werden. Doch die drahtigen Jungs von der Ostsee machten es den Blauen nicht leicht. Auf dem Nachbarplatz ging es zeitgleich ins Elfmeterschießen (Dortmund-Union Berlin). Jubel! Dortmund steht im Finale. Unser Spiel lief noch! Für unsere Jungs gab es kein zurück mehr, alles geben und den Pott nach Hause holen. Somit machten wir mit einem souveränen 2:0 alles klar und zogen ins Finale ein. Während sich die Gelben taktisch auf das Finale vorbereiteten, setzten die Schalker Jungs und Mädels alles auf mentale Stärke. In dem packenden und fairen Finale, gelang es den Schalkern, mit einem Schuss ins lange Eck das „Dingen“ für sich zu entscheiden. Ausgelassen feierten die Gelsenkirchener den Sieg und gingen erstmalig als Sieger vom „Fanfinale“ in die Geschichte des Schalker Fanprojekts ein. Wir sind stolz auf unsere Teams!

FANCAMP 2017 am Lippesee

Ankündigungsplakat 2 jpg Fancamp 2017

Sommercamp mit dem Fanprojekt vom 17. bis 21. Juli

Die Fanprojekte in Nordrhein-Westfalen bieten nach den guten Erfahrungen im letzten Jahr in den Sommerferien erneut eine Freizeit für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren an. Es geht an den Lippesee zum Wakeboarden, Baden und Fußballspielen.

Jetzt da die Tage länger werden und die Sonne wärmer, wird es langsam Zeit für die Planung der Sommerferien. Das Angebot des Fanprojektes ist wie folgt: Vom 17. bis 21. Juli 2017 bieten wir eine Sommerfreizeit für Jugendliche an. Am Lippesee im Kreis Paderborn werden wir unsere Zelte aufschlagen – und zwar ganz wörtlich, denn es geht um eine Campingfreizeit.

Das Angebot richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 15 bis 18 Jahren und wird betreut von den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fanprojekte, die mit ihrer jeweiligen Gruppe zum Lippesee anreisen. Im Mittelpunkt stehen Austausch und Begegnung sowie gemeinsame Erlebnisse – von sportlichen Aktivitäten über politische Bildung bis zum abendlichen Lagerfeuer.

Das Gelände am Lippesee bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Es kann gebadet, geskatet, geangelt und gesprüht werden. Kartfahren und Wasserski sind ebenso im Angebot wie das schlichte Sonnenbad am Strand. Und natürlich gibt es ebenfalls Gelegenheit zum Fußballspielen, oder genauer: Beachsoccer.

Wir werden uns bei dieser Freizeit jedoch auch ernsthafteren Themen widmen: Geplant ist eine Fahrt zur Gedenkstätte Wewelsburg, die in der Zeit des Nationalsozialismus als SS-Schulungsstätte fungierte. Wir besuchen das dortige Museum mit der Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“.

Am Lippesee wird in großen Acht-Personen-Zelten übernachtet. Wir werden uns selbst verpflegen, das heißt, reihum ist jeden Tag eine Gruppe von Teilnehmern für’s Kochen verantwortlich und serviert das perfekte Dinner am Lippesee.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen und stehen gerne für weitere Auskünfte bereit.

Die Kosten für die Sommerfreizeit vom 17. bis 21. Juli 2017 betragen 50 Euro. Im Angebot enthalten sind An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung (Frühstück, Mittag, Abendessen) vor Ort. Die Anmeldung und/oder weitere Informationen gibt es wie immer beim Schalker Fanprojekt unter info@schalker-fanprojekt.de.

Wir freuen uns auf Euch!

Pressemitteilung zur 24. BAG-Tagung in Freiburg

BAG-Tagung 2017 Freiburg Expertengespräch

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 21. – 23.03.2017 fand die 24. Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) in Freiburg  statt. Die Tagung stand unter dem Tagungstitel „Der Tanz auf Messers Schneide – Fanprojektarbeit im Alltag“.  Teilgenommen haben 130 Sozialarbeiter_innen aus 57 Fanprojekt-Standorten. Im Rahmen der öffentlichen Auftaktveranstaltung hat unter anderem DFB-Präsidenten Reinhard Grindel ein Grußwort gesprochen. Zuvor hatte BAG-Sprecher Philip Krüger, in seiner Begrüßung, die Frage aufgestellt, auf welcher Seite sich Fanprojekte, als Einrichtungen der Jugendhilfe im Profi-Fußball, positionieren können. Die beantwortete Grindel deutlich: „Sie müssen immer auf der Seite ihres Klientels stehen“. Ähnlich formulierte es SC Freiburg-Vorstand Oliver Leki: „Fanprojekte sind ein Erfolgsfaktor für Fanarbeit“. Neben vielen positiven und unterstützenden Worten für die BAG und die Fanprojektarbeit gab es auch großen Diskussionsbedarf über wichtige Fanthemen. Christoph Ruf moderierte ein Expertengespräch an dem Michael Aschmann (BAG), Gabriel Winterer (Polizei Freiburg), Dr. Rainer Koch (DFB) und Dr. Martin Winands (IKG Bielefeld) teilnahmen. Besonders kontrovers wurden fehlende Freiräume für junge Fans im Stadion und restriktive Maßnahmen seitens der Ordnungsbehörden diskutiert. Mirko Schumacher, Leiter vom Fanprojekt Freiburg, freute sich über den entstanden Dialog am Standort: „Wir können heute in einer Form miteinander sprechen, die vor zwei oder drei Jahren nicht möglich gewesen wäre“. Für die BAG ist damit auch ein großes Anliegen in Erfüllung gegangen, da der Tagungsstandort nicht ohne Grund gewählt wurde. „Wir freuen uns über die große Wertschätzung unserer Arbeit, die auch durch die hochrangigen Ehrengäste ausgedrückt wurde“, resümierte Philip Krüger, der für die BAG auch eine Einladung des DFB-Präsidenten zum persönlichen Gespräch annehmen konnte. Der zweite Tagungstag diente internen Workshops in denen die Impulse aus dem ersten Tag weiterdiskutiert wurden. Ein Ergebnis ist unter anderem die Forderung nach einer transparenteren Sportgerichtsbarkeit, damit Fußball-Fans und Zielgruppen von Fanprojektarbeit DFB-Strafen, wie Blocksperren, nachvollziehen können.  Am dritten Tag standen auch die turnusmäßigen Wahlen auf dem Programm, Sophia Gerschel vom Fanprojekt Karlsruhe und Christian Helbig vom Fanprojekt Jena wurde als neue Sprecher gewählt. Sven Graupner und Philip Krüger wurden mit großem Lob für ihre Arbeit aus dem Amt verabschiedet. Die BAG dankt dem SC Freiburg, der Stadt Freiburg, dem Fanprojekt Freiburg, dem Jugendhilfswerk Freiburg und all denen, die an der Vorbereitung und Durchführung der Tagung mitgewirkt haben.

Mit freundlichen Grüßen

i.A.
Philip Krüger und Sven Graupner