Angebote

Stadionverbote

Ihr habt ein Stadionverbot erhalten oder es wurde euch angekündigt? Keine Panik! Wendet euch an uns und wir werden euch bei eurem weiteren Vorgehen unterstützen. Für betroffene Fans, die ein Stadionverbot durch den FC Schalke 04 erhalten haben, gibt es bei uns bereits ein etabliertes Bewährungsmodell und eine Stadionverbotsgremium.

Ein Stadionverbot sollte das letzte Mittel zur Durchsetzung des Hausrechts für die Vereine sein. Vor der Aussprache von (bundesweiten) Stadionverboten kann laut den DFB-Richtlinien den Betroffenen durch den Verein eine Anhörung ermöglicht werden. Diese Anhörung findet vor dem oben schon erwähnten Stadionverbotsgremium statt.

Mitglieder des Stadionverbotsgremium

Stadionverbotsbeauftragter des S04 Robert Laudinski
ein Vertreter des Schalker Fanclub Verbands
ein Fanbeauftragter der Abteilung Fanbelange des FC Schalke 04
ein Vertreter des Schalker Fanprojekts

Was macht das Gremium?

Das Gremium gibt Euch die Möglichkeit einer mündlichen Anhörung. Es berät über die angehörten Fälle und spricht eine Empfehlung für den Stadionverbotsbeauftragten aus (z.B. Aufhebung eines SV; SV auf Bewährung aussetzen, evtl. unter Auflagen; Reduzierung eines SV, evtl. unter Auflagen). Die Vertreter des SFCV, der Fanabteilung, wie auch wir haben hier eine beratende Tätigkeit. Die endgültige Entscheidung obliegt dem Stadionverbotsbeauftragten Robert Laudinski.

3 Tipps bei Stadionverbot

Kontaktformular ausfüllen
Falls Dir ein Stadionverbot droht, bekommst Du eine schriftliche Information über die Möglichkeit einer freiwilligen, mündlichen Anhörung vom FC Schalke 04. Bevor wir weitere Schritte in die Wege leiten, raten wir Dir das Kontaktformular auszufüllen.
Kontakt zu uns aufnehmen
Das ausgefüllte Kontaktformular schickst Du uns bitte innerhalb von sieben Tagen. (stellungnahme@schalker-fanprojekt.de) Wir werden Deinen Fall selbstverständlich vertraulich behandeln und als nächstes in Deinem Auftrag einen persönlichen Termin mit dem Stadionverbotsgremium einholen.
Anhörungsrecht nutzen
Beim Zustandekommen des Termins ist auch zeitliche Flexibilität gefragt. Wenn Du es zeitlich nicht einrichten kannst oder Du schlicht und einfach zu weit weg wohnen solltest, kannst Du Deine Stellungnahme auch schriftlich einreichen.

Anhörung: an wen muss ich mich wenden?

Wenn Dir die Aussprache eines (bundesweiten) Stadionverbots droht, bekommst Du eine schriftliche Information über die Möglichkeit einer freiwilligen, mündlichen Anhörung vom FC Schalke 04. In dem Anschreiben findest Du unsere Kontaktdaten. Um einen Anhörungstermin zu bekommen, musst Du dich innerhalb von 7 Tagen bei uns melden. Am Besten füllst Du das Kontaktformular aus und schickst uns dieses an stellungnahme@schalker-fanprojekt.de. Nachdem Du Dich bei uns gemeldet hast, werden wir in Deinem Auftrag einen Termin mit dem Gremium einholen. Auf Grund der bedarfsorientierten Terminierung ist an dieser Stelle auch zeitliche Flexibilität gefragt. Wenn Du es zeitlich nicht einrichten kannst oder Du schlicht und einfach zu weit weg wohnen solltest, kannst Du Deine Stellungnahme auch schriftlich einreichen.

Personen, die bereits ein vom FC Schalke 04 ausgesprochenes SV erhalten haben und diesbezüglich noch nicht vom Gremium angehört wurden, können sich ebenfalls schriftlich an obige Adresse wenden und um eine Anhörung bitten.

WICHTIG: Die Stellungnahme wird auf keinen Fall an die Polizei oder die Justiz weitergeleitet, es geht hier nur darum, sich ein möglichst umfassendes Bild von dem Vorfall und dem Fan zu holen, um fair über ein drohendes Stadionverbot zu entscheiden

Sozialstunden

Ehrenamtsagentur GelsenkirchenFalls Du zum ersten Mal aufgefallen bist, ist es möglich, statt eines Stadionverbotes „Sozialstunden“ zu leisten. Wichtig hierbei ist, dass Du diese Stunden freiwillig leistest, um ein SV zu umgehen. Es ist nicht vergleichbar mit einer Auflage vom Gericht. Das Schalker Fanprojekt kooperiert an dieser Stelle mit der Ehrenamtsagentur in Gelsenkirchen, die je nach Bedarf die „Sozialstündler“ an soziale Einrichtungen in Gelsenkirchen verteilt. Das geschieht alles in enger Absprache mit uns, dem Fanprojekt.

Website: Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V.

Datei Gewalttäter Sport

Eine weitere Frage, die für Euch wichtig ist, ob ihr durch die Maßnahmen (Personalienaufnahme, Ermittlungen) in die „Datei Gewalttäter Sport“ geraten seid.

In dieser Datei werden Personen gespeichert, die beim Fußball aufgefallen sind. Auch wenn diese Datei nicht unumstritten ist, solltet ihr wissen, ob ihr drin steht. Ansonsten kann es beim nächsten internationalen Auswärtsspiel oder sogar beim Urlaubsantritt an deutschen Flughäfen zu Problemen bei der Ausreise kommen. Wenn ihr wissen wollt, ob ihr in der Datei steht, können wir Euch ein Formular zur Verfügung stellen, mit dem ihr eine Anfrage stellen könnt.

Falls Ihr Fragen haben solltet, meldet Euch, so kann Euch am besten geholfen werden!

stadionverbote

Informative Links